Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Grimms Morde (Tanja Kinkel)
03.04.2018, 15:20
Beitrag: #1
Grimms Morde (Tanja Kinkel)
Mit „Grimms Morde“ hat Tanja Kinkel einen historischen Krimi geschrieben, der im Kassel von 1821 spielt und mehrere Größen der deutschen Literaturgeschichte zusammenführt, nämlich die beiden Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sowie Jenny und Annette von Droste-Hülshoff. Diese kannten einander tatsächlich, doch der beschriebene Mord hat zum Glück nicht stattgefunden. Bei der Leiche einer ehemaligen Fürstenmätresse wird ein Zitat aus einem Märchen gefunden, das in den „Grimmschen Hausmärchen“ abgedruckt wurde. Nun muss diese Spur nicht zwangsläufig zu den Herren Hofbibliothekaren führen. Jedoch ist genau dieses Märchen kein Allgemeingut der deutschen Märchentradition, sondern wurde von den Droste-Schwestern eigens für dieses Buch erfunden. Man könnte auch sagen: „gefälscht“. Somit ist klar, dass sie auch die Vorlage für diesen grausamen Mord geliefert haben. Schleunigst reisen sie nach Kassel, um den Grimms beizustehen. Mit Charme und Scharfsinn machen sich die beiden Schwestern an ihre Nachforschungen in Adelskreisen, während ein weiterer Mord passiert. Außerdem wird Jacob Grimm niedergeschlagen und Annette beinahe von einer Kutsche überfahren. Zuletzt kommt es zu einem Showdown in einer Bibliothek, wo Annette um ihr Leben kämpfen muss. Doch es siegt die Gerechtigkeit.
Der Hintergrund der Verbrecherjagd dient hier dazu, die damalige Zeit wieder aufleben zu lassen, als gerade Napoleon und seine Familie Deutschland wieder den Deutschen überlassen musste und man hinterher diskutiert, wer denn nun ein Landesverräter gewesen ist, ein Kollaborateur mit den Franzosen, oder doch eher ein Held. Ein wichtiges Thema sind auch die von den Franzosen gestohlenen und nur teilweise zurückgegebenen Kunstschätze. Auch die eine oder andere zarte und hoffnungslose Liebesgeschichte entspinnt sich. Bis fast zuletzt bleiben wir gespannt, welche Intrige man Annette damals in Bröckendorf gespielt hat. Untermalt ist die spannende Handlung mit Zitaten aus Märchen und Annettes Gedichten.
Tanja Kinkel gelingt es mal wieder, den Leser in eine andere Zeit zu versetzen, und dank ihrer gründlichen Recherchen die alten Zeiten authentisch lebendig werden zu lassen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation