Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie Blut so rot (Marissa Meyer)
07.07.2018, 15:32
Beitrag: #1
Wie Blut so rot (Marissa Meyer)
Im zweiten Band „Wie Blut so rot“ der Luna-Chroniken von Marissa Meyer befindet sich Linh Cinder auf der Flucht und dadurch die Welt in tödlicher Gefahr. Die Mondkönigin Levana droht der Erde mit Krieg, falls das junge Mädchen nicht gefunden wird. So wie wir Levana kennen, ist das aber nur ein Vorwand.
Cinder flieht aus dem Gefängnis und wird dabei begleitet von ihrer Zufallsbekanntschaft, dem Kadetten Carswell Thorne, der sich gerne „Kapitän“ nennen lässt. Der eingebildete Schönling redet zu viel, aber er hat ein Raumschiff gestohlen, mit dem sie nun ins Weltall flüchten und schließlich nach Frankreich.
Dort kreuzen sich nicht zufällig ihre Wege mit denen von Scarlet und Wolf. Scarlet Benoit ist die Enkelin von Michelle Benoit, der Frau, die damals half, Cinder als Kind vom Mond zu retten und in einem unterirdischen Labor ihre verbrannten Körperteile durch Metallgliedmaßen zu ersetzen. Diese Operationen müssen Jahre gedauert haben und darum kann sich Cinder nicht an ihre Kindheit in Europa erinnern!
Scarlets Großmutter wurde nun entführt, und zunächst kann sie sich gar nicht erklären, wer eine Bäuerin von ihrem Hof bei Toulouse kidnappt und wozu. Zunächst scheint es so als sei eine Bande hinter Lösegeld her. Scarlet lernt Wolf nicht zufällig kennen. Er besucht täglich eines der Restaurants, die sie beliefert, und hilft ihr bei einer Schlägerei. Anschließend bittet er sie um einen Job, doch sie lehnt ab. Ihr ist dieser Mann, der seinen Lebensunterhalt mit brutalen Kämpfen verdient, unheimlich. Trotzdem fasziniert sie, dass er gleichzeitig gewalttätig und schüchtern ist.
Doch dann trifft sie sich erneut mit ihm, als sie einen Hinweis erhält, dass die Entführer ihrer Großmutter dieselbe Tätowierung tragen wie er. Tatsächlich gehörte er zu derselben Bande, hat sie aber vor einigen Wochen verlassen. Behauptet er zumindest. Er verspricht Scarlet, sie zu ihrer Großmutter zu bringen, und führt sie direkt in eine Falle. Warum nur hat sie ihm vertraut? Scarlet sitzt im Kerker des Ordens der Wölfe fest und muss damit rechnen, dass man sie foltert, um ihre Großmutter endlich zum Reden zu bringen. Diese hat ihre eigene Tortur nämlich tapfer überstanden.
Durch den Verrat ihrer Stiefmutter kann die Staatsmacht Cinder ausfindig machen und sie wird von Polizisten gestellt. Doch genau in dem Augenblick, als die Lage für Scarlet und Cinder ausweglos erscheint, überschatten schreckliche Geschehnisse alles andere, so dass beiden die gemeinsame Flucht gelingt: Der Orden der Wölfe erhält von Königin Levana den Befehl zum Angriff. In Dutzenden Großstädten rund um den Globus werden wahllos Menschen getötet. Da Cinder wieder entkommen ist, bleibt König Kaito vom Asiatischen Staatenbund nur noch eine Möglichkeit, Levana zu besänftigen: Er verlobt sich mit ihr. Sofort enden die Angriffe.
Inzwischen sind Cinder, Scarlet, Wolf und Thorne mit ihrem Raumschiff geflohen, und Cinder muss den Gefährten offenbaren, dass sie Prinzessin Selene ist, die vermisste Nichte von Levana. Sogar das Raumschiff reagiert zunächst mit einem ungläubigen „Verarbeitung fehlgeschlagen“. Auch Thorne glaubt an einen Scherz, während Wolf Cinder als der wahren Königin von Luna seine Treue schwört.
Erst als ich die ersten Sätze des dritten Teils las, ging mir auf, dass auch der zweite Teil sich an ein Märchen anlehnen muss. Der Bezug ist allerdings nicht so klar aufgezeigt wie im ersten und dritten Teil (Aschenputtel und Rapunzel). Ich musste etwas überlegen, dann fiel es mir ein: Rotkäppchen. Die rothaarige Scarlet vertraut auf dem Weg zu ihrer Großmutter dem bösen Wolf. Scarlet liefert auch Essen aus. Und sie versucht, ihre Großmutter aus dem Kerker der Wölfe zu befreien.
Der Roman endet mit einem Cliffhanger, aber in der Zwischenzeit konnte ich mir ja den dritten Band besorgen! Es ging also gleich weiter…
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation