Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gedichte mit A, B und C (Gerd Egelhof)
21.12.2018, 17:07
Beitrag: #1
Gedichte mit A, B und C (Gerd Egelhof)
Dieses Mal hat Gerd Egelhof ein Wörterbuch in Gedichtform geschrieben – oder zumindest dessen ersten Band für die Buchstaben A bis C. Es beginnt mit dem Abbrand von Liebesbriefen und endet vorerst mit dem Curry auf der Currywurst. Nicht immer sind die Wörterbucheinträge lyrisch, eher strukturierte Prosa.

Zur „Aufstellung“ steht hier:

Eine Aufstellung kann
eine Kostenrechnung sein,
die in die Höhe schießt,p
eine Aufstellung kann auch
eine Fußballmannschaft sein,
die der Stadionsprecher
vor dem Spiel verliest.

Wir erfahren etwas über Aufrichtigkeit, Bedürfnisse (die bei allen Menschen gleich sind), den Unterschied zwischen Bedrucken und Bedrücken, über Balsam und Balz, über Cocktails (mit und ohne Alkohol) und über Call Girls.
Einige der Texte sind auch sehr persönlich, wenn es um Klugscheißer ohne Nadelstreifen geht, um Aufschneider, um Leute, die dem Autor wohl schon versuchten, einen Bären aufzubinden (Stichwort „aufbinden“) oder aufgeblasene Menschen (Stichwort „aufblasen“).
Ein abwechslungsreiches ironisches Buch über die vielfältigen Bedeutungen, die unsere Wörter haben können.

Gerd Egelhof: „Gedichte mit A, B und C“
Verlag make a book, Neukirchen, 2018
Taschenbuch, 164 Seiten
ISBN 978-3-96172-035-4

Rezensiert durch Andrea Herrmann
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Kontakt | Startseite | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation